Türsicherung nachrüsten

So machen Sie es Einbrechern schwer

Hauseingangstüren sind neben den Fenster sehr beliebte Einbruchziele. Umso wichtiger ist es, diese ideal und sicher zu verriegeln, um „unerwünschte Hausbesucher“ gar nicht erst hereinzulassen.
Für die Nachrüstung einer Türsicherung stehen Ihnen je nach Budget und optischen Anforderungen zwei Arten zur Verfügung: die aufgeschraubte bzw. außenliegende Türsicherung (Panzerriegel) und die innenliegende Türsicherung (Schwenkriegel-Schloss mit Mehrfachverriegelung). Beide Varianten schützen bei fachgerechter Montage gezielt gegen das Aufhebeln Ihrer Haustür. Dabei halten sie spielerisch mehrere Tonnen an Belastung stand.

Türsicherung nachrüsten
Türsicherung zum nachrüsten
Der Panzerriegel – solide und sicher

Der Panzerriegel ist eine einfache und preisgünstige Alternative zur innenliegenden Türsicherung und darüber hinaus fachgerecht in kurzer Zeit montiert. Die zu sichernde Tür wird über die gesamte Breite auf der Schloss- und der Scharnierseite geschützt. So erzielen Sie mit einem Panzerriegel optimalen Widerstand gegen gewaltsame Aufbruchsversuche und schrecken viele Einbrecher bereits im Vorfeld ab, da der Riegel auch nach außen hin sichtbar ist.
Alle Panzerriegel werden harten Tests unterzogen, um den Einbruchschutz nach DIN zu gewährleisten. Einige dieser Türsicherungen sind sogar VdS-anerkannt. 
Wer sich mit der optischen Einschränkung und einem zweiten Schloss abfinden kann, der hat mit der Panzersicherung eine effektive Möglichkeit zur Sicherung seiner Haus- oder Wohnungstür gefunden.

Die innenliegende Türsicherung

Gerade Haustüren stellen besondere Anforderungen an Einbruch­ssi­cher­heit, Feuerschutz, Dichtigkeit und Begehbarkeit. Mit Mehr­fachver­riege­lungen beantworten Sie diese Anforderungen passgenau: Mit zusätzlichen Ver­riege­lungs­ele­menten im oberen und unteren Türbereich, sowie mit individuellen Lösungen für jede Einbau­si­tua­tion – von der manuellen Ausführung bis zum selbst­ver­riegelnden Ver­schluss­system mit Panikfunktion.
Auch eine Nachrüstung in Türen, bei denen keine durchgehende Beschlagsnut vorhanden ist, stellt für uns kein Problem dar. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit diese vor Ort mit entsprechenden Maschinen nachzufräsen und die neue Verriegelung sauber in das Türblatt einzulassen. Die entsprechenden Nebenschließbleche werden in der vorhandenen Türzarge eingelassen und im dahinterliegenden Mauerwerk verankert.
Selbst wenn Sie die Verriegelungen über die Klingelanlage öffnen möchten, kann das durch einen entsprechenden Motorantrieb realisiert werden. Der Antrieb wir dann Türblatt integriert und ist von innen und außen nicht sichtbar.

Türsicherung innenliegend
Sichern Sie Ihre Haustür

… bevor ein Einbrecher Ihnen die Schwachpunkte Ihres Hauses deutlich macht.
Fragen Sie uns jetzt für ein individuelles Angebot zur Sicherung Ihres Hauses an.

Häufige Fragen zur Türsicherung

Einen hochwertigen und VdS-anerkannten Panzerriegel erhalten Sie inklusive fachgerechter Montage für ca. 650 € inkl. MwSt.

Die Nachrüstung einer innenliegenden Türsicherung mit Mehrfachverriegelung umfasst hingegen mehrere Arbeitsschritte. Dazu zählen die Umrüstung der Schließbleche, die Verankerung im Mauerwerk und die Sicherung der Bandseiten. Gegebenenfalls müssen hier sogar bestimmte Stellen Ihrer Tür nachgefräst werden. Demzufolge ist auch die Investition ab ca. 1200 € inkl. MwSt. höher angesiedelt.

Dies ist ganz von Ihrer eingebauten Tür abhängig. 
Eine innenliegende Sicherung macht häufig nur Sinn, wenn eine gewisse Materialstärke am Türblatt und Türrahmen vorhanden ist.
Bei einer klassischen Kunststofftür kann in der Regel immer eine Mehrfachverriegelung verbaut werden.

Ein Türspion kann immer nachgerüstet werden. Dieser ist nicht für die Einbruchsicherheit relevant.